16.10.2022, von Sabrina Metzger

Großübung Atemschutzgeräteträger "atemlos 2021"

Am Samstag, den 15.10.2022 fand eine Atemschutz Großübung unseres Regionalbereichs in Rottenburg a.N. statt.

Gemäß dem Übungsszenario "atemlos 2022" ereignete sich ein schweres Erdbeben im Zollerngraben. Hiervon war die Stadt Rottenburg a.N. besonders stark betroffen und die dortige Feuerwehr bereits vor Ort an mehreren Einsatzstellen im Einsatz.

Daher wurde das THW für die Schadenstelle am Eugen-Bolz-Gymnasium durch die Einsatzleitung der Feuerwehr alarmiert.

Hier wurde eine Schulklasse in der dortigen Bunkeranlage, die besichtigt wurde, eingeschlossen. Die CO2 Löschanlage des Serverraums hatte ausgelöst und so mussten die Atemschutzgeräteträger des THW die Erkundung und Bergung stellen. Ebenso musste das einsturzgefährdete Gebäude durch das Einsatzgerüstsystem gestützt werden.

Neben unseren Atemschutzgeräteträgern, die am Schadensort direkt an der Übung beteiligt waren, verpflegte unser Fachzug Logistik mit der Fachgruppe Verpflegung alle ankommenden Einsatzkräfte mit Frühstück. Die Fachgruppe Notversorgung stellte hierfür die Zelte und Sitzmöglichkeiten. Auch als die Übung vorbei war, gab es noch ein leckeres Mittagessen von unserer Logistik. Herzlichen Dank hierfür.

Um einer Großübung gerecht zu werden war auch das Polizeipräsidium Reutlingen und die DRK Ortsverbände Rottenburg a. N. und Ergenzingen beteiligt.

Alles in allem eine gelungene Großübung mit einer für diese Übungszwecke geeigneten Bunkeranlage.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: